SG Argental Handball
SG Argental Handball

Spielberichte D-Jugend

D – Jugend gewinnt ihr zweites Spiel in Lindenberg mit 16:18

 

Die D – Jugend der SG Argental musste als einziges Team am ersten Oktoberwochenende zum Spiel antreten. Die Reise ging für die Mädels am Sonntag nach Lindenberg. Erwartet wurden sie von einer Mannschaft, die ebenfalls wie die SGA, ihr Spiel am vergangenen Wochenende deutlich gegen den HCL Vogt gewinnen konnte.

Auf Seiten der SGA vertraten Sylvia Teichmann und Wiebke Krause die verhinderte Trainerin Sonja Bentele. Ihre Devise lautete, an die gute Leistung des ersten Spiels anzuknüpfen und mit einer voll besetzten Bank auf Tempo zu gehen. Dies gelang zu Beginn sehr gut, nach 10 Minuten konnten die SGA – Mädels bereits einen 4 -Tore Vorsprung für sich verbuchen. Anschließend fand der Gegner besser ins Spiel und konnte im Angriff wiederholt erfolgreich abschließen. So trennten sich die beiden Mannschaften zur Halbzeit mit einem 2 Tore Vorsprung für die SGA. Beim Spielstand von 10:12 wurden die Seiten gewechselt.

Für die zweite Halbzeit nahmen sich die Argentälerinnen vor, sich im Angriff noch mehr ohne Ball zu bewegen und auch die Räume in der Abwehr gemeinsam zu schließen. Diese Vorgaben wurden gut umgesetzt und so konnte der Gegner immer auf Abstand gehalten werden. Mit der stetigen Führung war der erste Auswärtssieg der SGA zu keiner Zeit gefährdet. Nach 40 Minuten stand es 16:18 für die SG Argental.

Mit diesem Sieg klettern die Mädels auf den ersten Tabellenplatz und teilen sich mit dem TV Isny den Platz an der Sonne. Nächsten Samstag steht bereits das nächste Heimspiel gegen die HSG Friedrichshafen Fischbach an. Für die Gäste wird es dann das erste Spiel in der noch jungen D - Jugend Saison sein.

 

 

Für die SGA spielten erfolgreich: Franziska Riedesser (Tor), Pia Brugger, Vanessa Völkle, Mira Zuber, Emma Rittler, Anne Haberbosche, Franziska Winkler, Mayla Straub, Jule Wenzler, Jolina Wagner, Teresa Stritt, Annika Hess und Lisa Bonfert

 

1.10.2017

W. Krause

 

____________________________________________________________________________

 

 

SGA - HC Hohenems 23:15 

1. Heimspiel = 1. Sieg in der Rückrunde

 

Am 18.02. stand zu ungewohnt später Uhrzeit das erste Heimspiel in der Rückrunde an.

Nach 2 Niederlagen in Folge wollte man unbedingt die Punkte im Argental behalten. Zu Gast war der HC Hohenems. Die ersten 10 Spielminuten waren ausgeglichen. Hohenems legte vor - Argental zog nach. Beide Mannschaften spielten anfangs nervös und hektisch. Nach der ersten Auszeit konnte sich die SGA dann durch einige schnell gespielte Konter und schöne Tore vom Kreis bis zur Halbzeit auf 12:8 absetzen. In der zweiten Halbzeit spielte die SGA vorallem in der Abwehr sehr konzentriert und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Allein die Chancenverwertung war nicht optimal. Dennoch konnten die SGA Mädels ihren Vorsprung immer weiter ausbauen. Auch kräftemäßig war die SGA dem jungen Team aus Vorarlberg in der zweiten Hälfte überlegen. So stand am Ende ein verdienter und deutlicher 23:15 Erfolg auf der Anzeigetafel.

So kann es weitergehen beim nächsten Spiel am 18.3. zuhause gegen BW Feldkirch.

 

Für die SGA spielten: F. Riedesser, A. Hess, A. Haberbosche, A. Schmid, L. Kollmann, E. Brugger, V. Metzler, T. Stritt, S.Wortmann und M. Hillebrand

 

21.02.2017

A.Henle

____________________________________________________________________________

Zwei Auswärtsspiele im Nachbarland zum Rückrundenstart

 

Nach Tabellenplatz 4 in der Hinrunde spielt die Mannschaft in der Rückrunde in der Bezirksklasse und trifft dort auf 3 Gegner aus Vorarlberg.

 

28.01.2017   BW Feldkirch – SG Argental

Mit 11 Spielerinnen reiste man am Samstagmorgen ins benachbarte Österreich. Gegen einen erwartet starken Gegner wollte man von Beginn an konzentrierte Angriffe spielen und hinten die Räume eng machen und früh attackieren. Beide Mannschaften starteten nervös. Fehlpässe und ungenaue Würfe waren die Folge. Nach 14 Minuten stand es 5:5. Dann leistete sich die SGA einige unnötige Ballverluste im Angriff. Dadurch kamen die Feldkircherinnen zu einfachen Toren und lagen zur Halbzeit mit 11:5 in Führung. In der zweiten Halbzeit fanden die SGA Mädels dann leider gar nicht mehr ins Spiel. Im Angriff klappte nichts mehr. Die wenigen Chancen wurden nicht in Tore umgewandelt und immer öfter konnte die gute Feldkircher Abwehr den Ball erobern und schnelle Tore erzielen. Am Ende hat Feldkirch deutlich und verdient mit 22:7 gewonnen.

 

Für die SGA spielten: Annika Hess, Anne Haberbosche, Yasmin Völkle, Anna Schmid, Lisa Kollmann, Emma Brugger, Jule Wenzler, Veronica Metzler, Teresa Stritt, Sarah Wortmann und Mayla Hillebrand

 

____________________________________________________________________________

 

 

05.02.2017 

HC Lustenau – SG Argental

 

Das letzte Spiel abhaken, selbstbewusst auftreten und die Punkte ins Argental mitnehmen, so die Zielsetzung für das Spiel in Lustenau. Daran änderten auch einige krankheitsbedingte Ausfälle nichts. Spontan hat sich, am Sonntagmorgen, Pia Brugger aus der E-Jugend bereiterklärt die Mannschaft zu unterstützen. Leider konnte die SGA die Fehler aus dem letzten Spiel nicht abstellen. Zu nervös, zu hektisch waren die Aktionen im Angriff und zu ungenau die Würfe in den ersten Minuten. Hinten verteidigte man nicht ballorientiert genug und ließ den Vorarlbergerinnen zu viele Freiräume. So konnte sich Lustenau bis zur Halbzeit einen 7 Tore Vorsprung herausspielen. In der zweiten Halbzeit begannen die SGA Mädchen deutlich besser. Mit viel mehr Einsatz und Kampfgeist stand man jetzt in der Abwehr und eroberte sich so immer wieder Bälle. Auch im Spiel nach vorne klappte es endlich und man konnte mit schönen Toren aus dem Rückraum und vom Kreis den Rückstand auf 4 Tore verkürzen. Allerdings fehlte dann in den letzten 10 Minuten die Kraft den Abstand noch weiter zu verringern. Endstand: 23:19 für Lustenau.

Fazit: Wenn wir die Leistung der zweiten Halbzeit im nächsten Spiel gegen Hohenems abrufen können, dann klappt es auch mit dem ersten Sieg 2017!

 

Es spielten: Franziska Riedesser, Mayla Hillebrand, Annika Hess, Sarah Wortmann, Teresa Stritt, Pia Brugger, Lorena Empen, Anna Schmid, Lisa Kollmann und Emma Brugger

 

Antje Henle

06.02.2017

 

____________________________________________________________________________

 

 

Die ersten Punkte für die D-Jugend

HSG Friedrichshafen-Fischbach – SGA / 17:21

 

Am 16. Okt. 2016 fuhr die D-Jugend zum zweiten Auswärtsspiel der Saison nach Fischbach. Elf Mädels waren mit dabei und hatte sich viel vorgenommen. Nach zuletzt klaren Niederlagen wollte man gegen Friedrichshafen/Fischbach unbedingt die ersten Punkte einfahren. Und die Mannschaft überzeugte von Beginn an. Die Abwehr agierte deutlich offensiver und ballorientierter und zeigte eine überzeugende kämpferische Leistung. So konnte man den Gegnerinnen den Ball immer wieder abnehmen und eigene Angriffe starten. Phasenweise spielte die SGA sehr schöne Angriffe und erzielte sehenswerte Tore. Lediglich an der Chancenverwertung haperte es noch ein bisschen. Nach einer 2 Tore Führung zur Halbzeit wurde es Mitte der zweiten Hälfte nochmal richtig eng, als Friedrichshafen den Anschlusstreffer zum 13:14 erzielte. In dieser Phase hatten die SGA-Mädels Pech im Abschluss und trafen mehrfach nur den Torpfosten. Doch dann gab die Mannschaft, lautstark unterstütz von den mitgereisten Eltern und Geschwistern, nochmal alles und gewann am Ende verdient mit 17:21. Neben den Punkten freuten sich die Trainerinnen vor allem darüber, dass sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Es spielten: Annika Hess (Tor), Anne Haberbosche, Lorena Empen, Yasmin Völkle, Anna Schmid, Emma Brugger, Jule Wenzler, Veronica Metzler, Teresa Stritt, Sarah Wortmann und Mayla Hillebrand.

 

Antje Henle

17.10.2016

____________________________________________________________________________

12.10.2016

Los geht´s

 

Nach vielen Trainingseinheiten, Trainingslager in Laimnau und Vorbereitungsturnier in FN ist die Sommerpause endlich vorbei. Da in der weiblichen D-Jugend (Jahrgang 2004/2005) in diesem Frühjahr keine Qualifikation gespielt wurde, stand mit dem 1. Auswärtsspiel in Biberach auch das 1. Pflichtspiel für die neu formierte Mannschaft in der Bezirksliga Donau an.

 

____________________________________________________________________________

 

24.09.2016 

TG Biberach – SG Argental / 30:5

 

Beim ersten Spiel mussten wir gleich auf 4 Mädels verzichten. Dafür halfen Pia Brugger und Emma Rittler aus der E-Jugend aus. Biberach war wie erwartet ein starker Gegner. Die SGA-Mädels starteten sehr nervös und taten sich im Angriff von Beginn an schwer gegen die hervorragende Manndeckung der Gastgeberinnen. Gelang dann mal ein Durchbruch vors gegnerische Tor wurde leider zu hektisch und ungenau abgeschlossen. In der Abwehr schlugen sich die SGA-Mädels gegen die körperlich überlegenen Biberacherinnen tapfer, konnten aber nicht alle Torwürfe verhindern. Einige Würfe konnte Torfrau Franzi Riedesser zwar entschärfen, doch zur Halbzeit stand es bereits 12:0 für Biberach.

Die Trainerinnen forderten für die 2. Halbzeit ein entschlosseneres Spiel nach vorne und mehr Selbstvertrauen in Zweikämpfen und Torwürfen. Biberach zeigte sich als sehr fairer Gegner und spielte die meiste Zeit freiwillig in Unterzahl. In der 28. Spielminute gelang den Mädels dann das erste Tor für die SGA. In den letzten 10 Spielminuten wurden dann deutlich weniger technische Fehler gemacht und so gelangen noch weitere 4 Tore zum Endstand von 30:5.

Biberach war an diesem Tag der klare Sieger und für die SGA heißt es, Spiel abhaken und sich auf das Heimspiel gegen Ravensburg vorbereiten.

Für die SGA spielten: Franziska Riedesser, Annika Hess, Lorena Empen, Yasmin Völkle, Sofia Schnebel, Anna Schmid, Jule Wenzler, Teresa Stritt, Mayla Hillebrand, Pia Brugger und Emma Rittler.

 

____________________________________________________________________________

 

 

01.10.2016 

SG Argental – TSB Ravensburg / 16:23

 

Für das erste Heimspiel hatte man sich vorgenommen deutlich selbstbewusster aufzutreten als zuletzt. Aber zu nervös starteten die Mädels ins Spiel. Die Folge waren unnötige Ballverluste die Ravensburg leichte Tore ermöglichten. Nach 6 Minuten lag man bereits 5 Tore im Rückstand. Dann begann die SGA sicherer zu spielen und die Torchancen wurden nun auch genutzt. So kam man in der 13. Minute auf 2 Tore heran. Leider kam dann Ravensburg wieder besser ins Spiel und baute den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 8:14 aus.  

Konzentriert nach vorne spielen und in der Abwehr den Gegner früh stören und zu Fehlpässen zwingen waren die Zielsetzung für die 2. Halbzeit. Und das wurde von den SGA Spielerinnen auch gemacht. Die Gäste hatten deutlich mehr Mühe sich gegen die nun offensivere SGA Abwehr durchzusetzen. Auch im Angriff spielten die Mädels konzentrierter. Durch schnelle Pässe in die Tiefe wurden Torchancen herausgespielt und auch in Tore verwandelt. So entwickelte sich die zweite Halbzeit ausgeglichen. Der Rückstand konnte aber nicht mehr verkürzt werden, dafür waren die Gäste aus Ravensburg spielerisch und körperlich einfach zu stark. Das Spiel endete verdient 16:23 für Ravensburg.

Für die SGA Spielten: Franziska Riedesser, Annika Hess, Anne Haberbosche, Lorena Empen, Yasmin Völkle, Anna Schmid, Emma Brugger, Jule Wenzler, Veronica Metzler und Sarah Wortmann

 

Trotz der zweiten Niederlage war dieses Spiel ein großer Schritt nach vorne. Am 16. Oktober wartet mit der HSG Friedrichshafen-Fischbach der nächste starke Gegner. Vielleicht kann die SGA dann ja die ersten Punkte einfahren.

 

Antje Henle

 

____________________________________________________________________________

 

 

12.09.2016

Jugendtrainingslager in Laimnau

 

Schon fast traditionell fand am letzten Ferienwochenende wieder ein gemeinsames Trainingslager der E-, D- und C-Jugend statt. Knapp 40 Mädels trainierten von Mittwoch bis Samstag Kraft, Ausdauer, Koordination, Technik und Taktik. Am Donnerstag erklärte Schiedsrichterin Martina Dorfschmid die neuen und alten Handballregeln sowie die Schiedsrichterhandzeichen. Wie im letzten Jahr gab es auch wieder ein Torwarttraining mit Cathrin König (1. Mannschaft). Neben Handball ging es in den 3 Tagen auch darum als Mannschaft zusammenzuwachsen. Teamaufgaben und eine Vertrauensübung sollten das Mannschaftsgefühl stärken. Nach dem gemeinsamen Abendessen am Freitag mussten wir ein Programm improvisieren, da das Trainingsspiel der 1. Mannschaft abgesagt wurde. Spontan ging´s für alle nach draußen. Die E-Jugend machte eine kleine Schnitzeljagd durch Laimnau während D- und C-Jugend viel Spaß beim Versteckspielen im Dunkeln hatten. Das Highlight war auch in diesem Jahr wieder die Übernachtung in der Halle. Am Samstag wurde zum Abschluss Handball gespielt. Die E-Jugend machte ein kleines internes Turnier. Die C-Jugend gewann das Trainingsspiel gegen die Gäste aus Ailingen und die D-Jugend nahm am Jugendturnier in Friedrichshafen teil.

Vielen Dank an Martina Dorfschmid, Cathrin König, unsere Jugend- und Abteilungsleitung und vor allem natürlich an meine Trainerkolleginnen für ein gelungenes Trainingswochenende!

 

Antje Henle

 

____________________________________________________________________________

 

 

Platz 3 verteidigt! D-Jugend startet ausgeglichen in die Rückrunde

 

4 von 7 Spielen in der Rückrunde sind gespielt. 2 Niederlagen und 2 Siege sind das Ergebnis.

Der 3. Platz in der Bezirksliga Donau wurde erfolgreich verteidigt.

 

 

Die ersten beiden Spiele im Januar Zuhause gegen Ravensburg (Endstand 18:21) und zwei Wochen später in Weingarten (Endstand 32:25) konnten leider nicht gewonnen werden.

Aber die Mädels haben es den Gegnern nicht leicht gemacht, haben immer gekämpft und schönen Handball gespielt.

 

____________________________________________________________________________

 

30.01.2016  

SGA – TSV Bad Saulgau

 

Beim Heimspiel am 30.1. gegen den TSV Bad Saulgau ließen die D-Mädels nichts anbrennen und zeigten von Beginn an, dass die Punkte im Argental bleiben sollten.

Zu Beginn konnte Saulgau zwar immer wieder ausgleichen, dann aber bekamen die Argentälerinnen die beiden gefährlichen Rückraumspielerinnen von Saulgau in den Griff.

Von nun an konnte die SGA den Vorsprung Tor um Tor ausbauen. Zur Halbzeit stand es dann bereits 22:12 für die SGA. Wie in allen Spielen, war auch hier die Stärke der SGA, dass wir auf allen Positionen torgefährlich sind. Sieben SGA-Spielerinnen trugen sich an diesem Tag in die Torschützenliste ein. Ein verdienter 34:19 Sieg stand am Ende auf der Anzeigetafel.

Für die SGA spielten: Lea Bohner, Yasmin Völkle, Lisa Breyer, Lina Straub, Franka Gierer, Cäcilia Baur, Sofie Bonfert, Sarah Wortmann und Emma Brugger.

 

____________________________________________________________________________

 

 

21.02.2016  

TSG Ailingen - SGA

 

Sonntagmorgen um 10 Uhr war Anpfiff in Fischbach zum ersten Spiel nach der Fasnetspause. Erneut konnte die D-Jugend der SGA nicht mit der vollen Mannschaft antreten. Durch krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle standen nur 9 Spielerinnen zur Verfügung.

Trotzdem war nach einem deutlichen Sieg gegen Ailingen in der Hinrunde die Zielsetzung für das Spiel klar: Gewinnen und Platz 3 in der Tabelle verteidigen!

Aus Florida drückte außerdem Trainerin Soni Weber die Daumen. Das war ein weiterer Ansporn für die Mannschaft die Punkte zu holen.

Diese Einstellung und den Siegeswillen zeigten die SGA-Spielerinnen dann auch von Beginn an.

Ein starkes Angriffsspiel aller Spielerinnen (7 verschiedene Torschützinnen) und eine gute Abwehr mit vielen Balleroberungen ließen Ailingen keine Chance ins Spiel zu kommen. Kam doch mal ein Wurf von Ailingen, war Torfrau Sarah Wortmann zur Stelle. Über die Zwischenstände 1:5 und 2:9 stand es zur Pause bereits 4:15 für Argental. Für die 2. Halbzeit nahm man sich vor im Angriff noch vielseitiger zu spielen und in der Abwehr weiterhin frühzeitig zu stören. Das gelang in der Abwehr nicht immer. Ein paar Nachlässigkeiten ließen die Ailingerinnen nun immer wieder zu leichten Toren kommen. Der deutliche und hochverdiente 13:32 Sieg war aber zu keiner Zeit in Gefahr.

Für die SGA spielten: Lea Bohner, Yasmin Völkle, Lisa Breyer, Lina Straub, Cäcilia Baur, Sofie Bonfert, Sarah Wortmann, Emma Brugger und Anna Schmid.

 

Antje Henle

 

____________________________________________________________________________

 

 

Tabellenführung erobert! D-Jugend hat in 5 Spielen nur einmal das Nachsehen

 

Vier Siege – eine Niederlage. Die Bilanz unserer D-Jugend kann sich nach den ersten fünf Spielen der Saison wirklich sehen lassen. Die Belohnung für diese Leistung ist die vorläufige Tabellenführung in der Bezirksliga Donau.

 

Das erste Spiel gegen Weingarten ging zwar leider verloren, doch schon mit dem zweiten Spiel gegen Ailingen starteten die Mädels um Sonja Weber und Antje Henle ihre anhaltende Siegesserie. Über diese beiden Spiele wurde bereits berichtet.

 

____________________________________________________________________________

 

 

17.10.2015

SG Argental / TSG 1948 Ehingen/D. (35:23)

 

Im dritten Spiel der Saison traten unsere D-Jugend-Mädels auswärts gegen die TSG 1948 Ehingen/D. an. Von Beginn an hatte die SGA die Nase leicht vorne. Lediglich beim Spielstand von 6:5 und 7:6 konnte Ehingen die Führung übernehmen. Denn die starke Führungsspielerin der Ehinger Mädels bekam man das ganze Spiel über nicht so recht in den Griff. Doch schon kurz darauf konnte man durch zwei schöne Tore von Lea B. die Führung zurück erobern. Und ab diesem Zeitpunkt wurde sie auch nicht mehr hergegeben. Die Mädels spielten eine starke Abwehr und auch die Torhüterin zeigte eine super Leistung.  Im Angriff konnten viele Bälle abgefangen und schnelle, einfache Tore erzielt werden. Beim Spielstand von 15:13 für die SGA wurden die Seiten gewechselt. Die mitgereisten Eltern bekamen ein tolles Spiel zu sehen und die Trainerinnen hatten die Möglichkeit auf den Positionen durchzuwechseln. Am Ende trennten sich die Mannschaften mit 35:23, ein klarer Sieg für die SGA.
Es spielten: Lea Bohner, Yasmin Völkle, Lisa Breyer, Lina Straub, Franka Gierer, Cäcilia Baur, Sarah Wortmann, Emma Brugger, Veronica Metzler, Anna Brugger, Anna Schmid

 

____________________________________________________________________________

 

 

31.10.2015

SG Argental ./. TV Gerhausen 1900 (19:17)

 

An diesem Tag empfing man die Gäste aus Gerhausen in der Carl-Gührer-Halle. Da der Gegner für seine aggressive Spielweise bekannt ist wollten die SGA-Mädels gleich von Anfang an Gas geben. Das gelang auch, man erwischte den besseren Start und konnte schnell mit 4:1 in Führung gehen. Nach und nach kamen die Gerhausener Mädels auch besser ins Spiel und holten auf. Beim Spielstand von 9:9 ging es in die Kabine. Die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzen. Ging die eine Mannschaft in Führung konnte die andere umgehend ausgleichen. Die SGA-Mädels hatten Schwierigkeiten die Mittespielerin vom Tor fernzuhalten, immer wieder konnte sie sich durch gute Aktionen durchsetzen. Um das zu ändern stellte Trainerin Sonja Weber die Abwehr um. Diese Reaktion brachte den gewünschten Erfolg. Die Argentälerinnen konnten mit ihrer kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung die Führung halten und feierten am Ende einen verdienten 19:17-Sieg vor heimischem Publikum.
Es spielten: Franka Gierer, Lea Bohner, Yasmin Völkle, Lisa Breyer, Lina Straub, Cäcilia Baur, Sofie Bonfert, Emma Brugger, Veronica Metzler, Ajdina Zulic

 

____________________________________________________________________________

 

08.11.2015

SG Argental / TSV 1848 Bad Saulgau (23:21)

 

Nun stand das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Mit einer guten Portion Selbstvertrauen im Gepäck ging es am Sonntagmittag nach Bad Saulgau. Es sollte das bisher spannenste Spiel der Saison werden. Die Heimmannschaft erwischte zunächst den besseren Start. Vor allem die Torhüterin hatte maßgeblichen Anteil daran, dass Saulgau zu Beginn mit fünf Toren in Führung gehen konnte. Beim Spielstand von 6:1 nahm Trainerin Sonja Weber eine Auszeit um die Mannschaft neu einzustellen. Unsere Mädels konnten die taktischen Anweisungen super umsetzen und starteten die Aufholjagd. Durch hohe Laufbereitschaft und einer nun geschlossen agierenden Abwehr wurde Tor um Tor erzielt. Die Belohnung war die 11:10-Führung zur Halbzeit.
Doch das Spiel war noch lange nicht vorbei. Die zweite Hälfte verlief ausgeglichen. Fiel ein Tor gegen die SGA folgte prompt die Antwort mit dem Anschlusstreffer. Die mitgereisten Eltern sahen ein sehr spannendes Spiel, das einiges an Nervenkitzel zu bieten hatte. In der 34. Spielminute lag man noch mit drei Toren in Führung. Doch die Mädels bekamen die Kreisläuferin nicht in den Griff und kassierten den Ausgleichstreffer und kurz darauf sogar den Führungstreffer für Bad Saulgau. Nun nahm die SGA ihre zweite Auszeit um die Mannschaft taktisch auf die letzten Minuten einzuschwören und einige Positionswechsel vorzunehmen. Der Erfolg ließ nicht auf sich warten. Drei Minuten vor Abpfiff glich Lea B. zum 21:21 aus. Saulgau gab nicht auf und erkämpfte sich einen 7m-Strafwurf, da die Abwehr nicht kompakt genug stand. Die Schützin zeigte jedoch Nerven und vergab die große Chance zur erneuten Führung. Kurz vor Schluss holte Lisa B. einen 7m für ihr Team heraus, den Veronica M. souverän verwandeln konnte. Nun der Abwurf für Saulgau, die Torhüterin spielte den langen Pass nach vorne um ein Kontertor einzuleiten. Doch der Pass wurde von Cäcilia B. super abgefangen und eiskalt wieder im gegnerischen Tor untergebracht. Dieser tolle Treffer markierte den Schlusspunkt in einem hart umkämpften Spiel, das die SGA mit 23:21 für sich entscheiden konnte.
Es spielten: Lea Bohner, Yasmin Völkle, Lisa Breyer, Lina Straub, Franka Gierer, Cäcilia Baur, Sofie Bonfert, Sarah Wortmann, Emma Brugger, Veronica Metzler, Anna Brugger, Anna Schmid.

 

Das Trainerteam Sonja Weber und Antje Henle ist richtig stolz auf die Leistung ihres Teams:
„Unsere Mädels sind zu einem ganz tollen Team zusammen gewachsen und das zeigen Sie auch auf dem Feld. Jede kämpft für die andere. Und obwohl wir noch einiges an Luft nach oben haben, sind wir sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung! Die gilt es gegen Biberach weiterhin zu zeigen und am besten noch eine Schippe drauf zu packen.“

 

____________________________________________________________________________

 

 

Die nächste Herausforderung

 

Gleich am kommenden Samstag steht das nächste Spiel an. Die Mannschaft der TG Biberach wird in der Carl-Gührer-Halle zu Gast sein. Nach Einschätzung der Trainerinnen die stärkste Mannschaft der Liga. Biberach hat bisher nur zwei Spiele bestritten, unsere SGA-Mädels bereits fünf. Die Argentälerinnen konnten also durch die vier Siege in Folge die Tabellenführung erobern und möchten diese auch gerne behalten. Mit den Mädels aus Biberach kommt am Wochenende aber ein Gegner in die Halle, der die Punkte nicht freiwillig in der Gührer-Halle lassen wird. Eine große Herausforderung für unsere D-Jugend-Mädels. Wenn sie aber weiterhin eine so tolle Mannschaftsleistung und Siegeswillen zeigen ist ein Sieg auf jeden Fall zu schaffen.

 

Anpfiff ist am Samstag, 14.11. um 12:45 Uhr in der Carl-Gührer-Halle in Tettnang.

 

_________________________________________________________________

 

Zwei Spiele, zwei Punkte


Den Saisonauftakt hatte unsere D-Jugend bereits am 26.09.15 in der Carl-Gührer-Halle in Tettnang gegen den TV Weingarten. Hochmotiviert starteten die Mädels in die Partie. In den ersten zehn Minuten lief es auch sehr gut für die SGA, Tor um Tor wurde erzielt und auch die Abwehr stand kompakt.

 

Doch plötzlich schlichen sich einige technische Fehler ein, gute Torchancen wurden vergeben und auch die Konzentration ließ nach. Deshalb stand es auch am Ende 28:17 für die Mädels vom TV Weingarten, die nicht nur körperlich sondern auch spielerisch überlegen waren und die Partie verdient für sich entscheiden konnten.

 

„ Aufstehen, Krone richten und weiter geht‘s!“ hieß es für unsere Mädels.

 

Dass sie es können zeigten Sie auch gleich beim 2. Heimspiel der Saison gegen die TSG Ailingen. Dieses Mal wurden die Anweisungen der Trainerinnen beherzigt und auch erfolgreich umgesetzt.

 

An diesem Tag war man auch mit dem Kopf auf dem Feld. Somit konnte die SGA mit einem ordentlichen Vorsprung in die Halbzeitpause gehen. Doch das war dem Team an diesem Tag nicht genug und es wurde noch eine Schippe drauf gelegt.

Das Spiel endete schließlich mit 26:12 für die SGA-Mädels !

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere D-Jugend, die ihre ersten Punkte auf dem Plus-Konto verbuchen konnte. Ein toll erkämpfter Sieg!

 

Am heutigen Samstag trifft die Mannschaft nun auswärts auf die TSG Ehingen.

Diese Truppe ist nicht unbekannt, traf man doch bereits bei den Quali – Spielen aufeinander. Dort konnte sich die SGA erfolgreich durchsetzen. Nun hoffen wir auf weitere Punkte und drücken dem Team ab 13.15 Uhr beide Daumen.

 

Veronica Metzler

Veronica Metzler – Erfolgreich beim HVW-Finale der Talentiade

 

 

Am 3. Oktober 2015 fand das HVW-Finale der VR Talentiade statt. 80 Handballtalente des Jahrgangs 2004 aus dem ganzen Verbandsgebiet nahmen teil. Veronica Metzler, aus unserer D-Jugend, hatte sich bereits im Mai beim Bezirksentscheid qualifiziert und durfte mit 9 weiteren Kindern aus dem Bezirk Bodensee-Donau zum Finale nach Neckarsulm fahren.

Die weite Anreise sollte sich lohnen. Bereits am Vormittag schnitt Veronica bei den acht Kraft- und Koordinationsübungen überdurchschnittlich gut ab. Noch besser sollte es am Nachmittag im Handballturnier der Mädchen laufen. Veronica zeigte tolle Abschlüsse und eine gute Spielübersicht und konnte damit auch die Sichter von sich überzeugen. Mit einem überragenden 3. Platz im Handball sicherte sich Veronica am Ende Platz 4 im Gesamtergebnis der Mädchen. Damit ist sie unter den 12 Siegern (6 Mädchen, 6 Jungs) des HVW und darf im nächsten Frühjahr mit den anderen Gewinnern an einem Tag hinter die Kulissen der Wilhelma schauen und am Abend zu einem Heimspiel des TV Bittenfeld (1. Bundesliga Männer).

 

Herzlichen Glückwunsch!

Trainingslager der SGA Handballjugend als Höhepunkt einer erfolgreichen Saisonvorbereitung

Mit Blick auf den Saisonstart der Handballerinnen der SG Argental am Samstag den 26.09.2015 schauen auch die Jugendmannschaften auf eine erfolgreiche Vorbereitung zurück. Von Mittwoch den 09.09.2015 bis Samstag den 12.09.2015 stand zum Abschluss das Trainingslager der E, D, C und A Jugend in der Laimnauer Argentalhalle auf dem Plan.

Stolze 45 Mädchen nutzten die letzten Tage ihrer Sommerferien, um sich mit Übungen zu Ausdauer, Kraft, Koordination, Angriff/Abwehrverhalten auf die kommende Saison vorzubereiten. Höhepunkte waren unter anderen das Torwarttraining mit Cathrin König, die Regelkunde mit Janina Hirscher (beide erste Damenmannschaft) sowie die Wahl der beiden Jugendsprecherinnen Leonie Wölfle und Eva Weiss.

Highlight des Trainingslagers war die Übernachtung von Freitag auf Samstag in der Halle. Nach einem gemeinsamen Abendessen machten sich die jungen Handballerinnen zur Nachtwanderung auf, welche durch die ein- oder andere Gruseleinlage der Argentaler Bären zu einem echten Erlebnis wurde.

Das Mixed Turnier am Samstag bildete den Abschluss eines rundum gelungenen Trainingslagers. Ein großes Dankeschön gilt allen Jugendtrainern und –leitern, Helfern und Sponsoren für die tolle Organisation und Durchführung.

 

Selina Nußbaumer

 

____________________________________________________________________________

 

 

Ein kurzer Blick zurück
 

Bereits im Sommer 2013 startete die D-Jgd mit neuen Trainerinnen ( Verena Hess, Sonja Weber ) und sieben „neuen“ Spielerinnen aus der E – Jugend in die Vorbereitung.

Es wurde 2x wöchentlich trainiert, Quali – und Trainingsspiele sowie ein zweitägiges

Trainingslager absolviert. Dabei konnten sich die Mädels nicht nur sportlich weiter
entwickeln, sondern auch die Gemeinschaft und der Zusammenhalt wurde gefestigt.

„Das Miteinander ist uns sehr wichtig“, sind sich beide Trainerinnen einig.

 

Anders als in der E-Jgd wird in der D-Jgd bereits auf's ganze Handballfeld gespielt und somit auch mehr abverlangt. Für die Mädels ist das ein „riesiger“ Schritt, den aber alle Spielerinnen mit großem Trainingseifer, Spaß und Freude am Sport bravourös gemeistert haben.  

Mitte September war es dann soweit: Saisonauftakt in Ailingen. Die beiden ersten Spiele bestritt das Team gegen die JSG Bodensee und den Gastgeber Ailingen. An diesem Tag konnten die Mädels jedoch noch keine Punkte mit ins Argental nehmen. Nervosität, Aufregung, Unsicherheit waren wohl die Hauptgründe für die relativ deutlichen Endergebnisse. Daran galt es die nächsten Wochen zu arbeiten um beim 2. Spieltag in Hard mit mehr Selbstbewusstsein auf das Spielfeld aufzulaufen. Dort trafen die die SGA-lerinnen dann auf den TV Isny und den HC Hard 2. Zwei körperlich, sowie spielerisch sehr starke Mannschaften. Die Mädels schlugen sich tapfer und konnten phasenweise mit beiden Gegnern mithalten. Immer wieder wurden schöne Torchancen herausgespielt und auch die Abwehr stand sicher. Leider reichten die erbrachten Leistungen nicht ganz aus und man musste sich letztendlich in beiden Partien geschlagen geben. Mit einem guten Gefühl für die nächsten Spiele ging es
Richtung Heimat.

 

Zu den letzten Begegnungen im Jahr 2013 lud die SGA am 08.12. ein. Der Heimspieltag wurde in der Mehrzweckhalle Obereisenbach ausgetragen. Leonie Wölfe und Nina Schöldele vielen aus. Zum ersten mal in dieser Saison konnte unsere D-Jgd nicht mit dem vollen Kader antreten.

Glücklicherweise haben sich gleich 6 Mädels aus der aktuellen E-Jgd. zum aushelfen
angeboten. Somit stand den ersten beiden Punkten nichts mehr im Wege.  

Mit einer kämpferisch starken Leistung, einer gut funktionierenden Abwehr und der souveränen Torausbeute konnte die Mannschaft nun endlich die ersten beiden, verdienten Punkte gegen Leutkirch auf dem Plus-Konto verbuchen. Die Freude war natürlich gigantisch und genauso motiviert startete man in die zweite Begegnung an diesem Samstag. Doch der FC Kluftern machte es den SGA- Spielerinnen alles andere als leicht. Die Abwehrleistung konnte sich auch hier sehen lassen, allerdings ließ die Chancenauswertung sehr zu wünschen übrig und die technischen Fehler häuften sich. Wodurch das gegnerische Team viele leichte Tore erzielen
konnte.
Deshalb blieb es bei einem Sieg im ersten halben Jahr für die D-Jugend. „ Natürlich ist es schön zu gewinnen aber noch viel schöner ist es zu sehen, dass unsere Mädels von Spiel zu Spiel Fortschritte machen und einfach Spaß am Handball haben. Wir sind stolz und sehr zufrieden mit den spielerischen Leistungen unserer Manschaft !- mit dem Wissen, das in jeder Spielerin
noch viel mehr steckt !“ Loben Sonja Weber und Verena Hess im Rückblick auf die
Hinrunde.

 

Zum Jahresende organisierten alle Jugendtrainer der D-B Jugend eine gemeinsame Weihnachtsfeier im Foyer der Argentalhalle Laimnau. Mit einem lustigen Abend ließ die SGA-Handball- Jugend das Jahr 2013 ausklingen.

  

Die D-Jugend wünscht nun allen Mannschaften einen tollen, erfolgreichen Start in de Rückrunde 2014, sowie allen Eltern, Geschwistern, Freunden und Fans´s der SGA ein glückliches neues Jahr ! :-)

 

Unser erster Spieltag findet am 18.01.2014 in der Bodenseesporthalle FN statt.

Begegnungen:  

14.30 Uhr    SGA – Dornbirn/Schoren 2              
15.25 Uhr    SGA - JSG Bodensee

 

„ WIR FREUEN UNS AUF EUCH !“

 

 

 geschrieben von Sonja Weber

 

___________________________________________________________________

 

 

Gelungene Premiere beim 1. Mädchenhandballcup der SG Argental

Am 09.03.2013 fand in der Carl-Gührer-Halle in Tettnang der erste Mädchenhandballcup der SG Argental statt. Eingeladen waren alle Mädchen der Klassen 5 und 6 aus Tettnang und Umgebung.
Unser Ziel war es den Mädchen, die noch nie mit Handball in Berührung gekommen sind, den Sport näher zu bringen und sie dafür zu begeistern.
Der Vormittag begann mit einem gemeinsamen Spiel zur Erwärmung, anschließend wurden Gruppen gebildet um sich im kleineren Kreis intensiver mit unserem Sport zu beschäftigen. Zu den Stationen gehörten verschiedenste Ballspiele und ein Parcours, in dem die Mädchen ihren Umgang mit dem Ball schulen konnten. Nach einer kleinen Regelkunde gab es zum Schluss ein Handballspiel in dem die Schülerinnen sofort das Gelernte umsetzen konnten.
Alle Mädels haben ganz toll mitgemacht und haben schon nach kurzer Eingewöhnungsphase ihre Geschicklichkeit mit dem Ball gezeigt.

Die SG Argental möchte sich bei allen Teilnehmerinnen für einen tollen Handballvormittag bedanken. Außerdem geht der Dank an Firma Empen-Optik, die uns bei der Werbung für diesen Handballcup unterstützt hat.
 


 

Toller Saisonstart - 3 Siege aus 4 Spielen


7. Okt. TSG Ailingen – SG Argental 10:9

7. Okt. SSV Dornbirn/Scho. – SG Argental 6:24

13.Okt. HCL Vogt 2 – SG Argental 1:32

13.Okt. SG Argental – TV Isny 16:3

Zum ersten Spieltag in Friedrichshafen standen alle 6 D-Jugendspielerinnen zur Verfügung. Da normalerweise aber 7 Spielerinnen auf dem Spielfeld stehen, mussten beide Spiele in Unterzahl gespielt werden. Trotz diesem Nachteil waren die Mädels im 1. Saisonspiel gegen Ailingen lange in Fuehrung und konnten gut mithalten. Bis Mitte der zweiten Halbzeit sah es auch nach dem 1. Sieg aus. Am Ende führten ein paar Unsicherheiten im Angriffsspiel und eine zu defensive Abwehr zu einer knappen Niederlage.
Im zweiten Spiel dieses Tages gegen die Mannschaft aus Dornbirn lief es dann von Anfang an sehr gut. Die Abwehr, in diesem Spiel auf eine offensivere 1:4 Deckung umgestellt, störte den Spielaufbau der Gegnerinnen frueh und erkaempfte sich viele Baelle. Davon konnten die SGA-Maedels viele beim Gegenstoß in Tore verwandeln. Dem gegenerischen Team gelangen nur wenige Vorstoesse bis zum Argentaeler Tor und dann war immer noch die starke Torhueterin zur Stelle. Im Angriff gelang in diesem Spiel fast alles und die Maedels zeigten in Unterzahl eine starke, konzentrierte Leistung bis zum Schluss.
Schon eine Woche spaeter ging es zum 2. Spieltag nach Obereisenbach. Dieses Mal verstaerkt durch Isabell Hirscher aus der C-Jugend mussten wir nicht in Unterzahl spielen und konnten von Beginn an eine sehr offensive Manndeckung spielen. Das war das richtige Mittel gegen die Mannschaft aus Vogt, die sich schwer tat über die Mittellinie zu kommen. Gelang doch einmal ein Torwurf waren die Torhueterinnen immer zur Stelle. Die meisten Torerfolge erzielte die SGA durch schnelle Konter nach abgefangenen Baellen. Vor allem in der 2. Haelfte zeigte die Mannschaft ein sehr gutes Passspiel und überzeugte spielerisch. Auch die zahlreichen vergebenen Chancen und unkonzentrierte Torwürfe konnten das sehr gute Ergebnis nicht trueben.
Die Spielerinnen aus Isny, im zweiten Spiel, erwiesen sich als deutlich schwererer Gegner. Die Abwehr brauchte am Anfang ein paar Minuten um sich auf die laufstarken Isnyerinnen einzustellen. Doch dann gelang es den SGA Maedels immer oefter auch Isny frueh im Spiel zu stoeren und so Wuerfe aufs eigene Tor fast vollstaendig zu verhindern. Da Isny auch in der Abwehr gut dagegenhielt tat man sich im Spiel nach vorne schwer und einige Abspiele landeten beim Gegner. Dennoch konnten sich die Maedels behaupten und zogen Tor um Tor davon. In der zweiten Halbzeit merkte man dann doch, dass alle durchspielen mussten und die Kraft nachließ. Einige vergebene Chancen verhinderten ein noch deutlicheres Ergebnis.
Nach 2 Spieltagen steht die Mannschaft mit 6:2 Punkten nun an der Tabellenspitze. Allerdings gibt es Mannschaften die erst zwei Spiele oder noch gar nicht gespielt haben.


Antje Henle
 


 

Saisonabschluss der Jugendmannschaften der SGA

Nachdem am Mittwoch, den 30.03.2011, die E-Jugendmädels schon ihre Handballsaison im Limare in Lindau abgeschlossen hatten, stand am Freitag, den 01.04.2011, das Abschlussturnier der Jugenden D, C und B auf dem Plan.

Dazu trafen sich die 3 Mannschaften nebst Trainer und Trainerinnen in der neuen Argentalhalle. Nachdem die Mannschaften ausgelost waren, konnte das Jugendmixturnier starten. Gepfiffen wurden die Spiele von unseren Jungschiedsrichterinnen Bianca Fetz und Martina Schmid. Die Mischung der Mannschaften garantierte für spannende Spiele.

Nach ca. 3 Stunden Handball gab es dann auch ein zünftiges Abendessen.

Gestärkt mit Leberkäse, Salat und Nachtisch ging es dann weiter mit einer Nachwanderung durch das Hinterland von Laimnau. Mit tatkräftiger Unterstützung einiger Laimnauer Bären, wurde diese Wanderung zu einem ganz speziellen Erlebnis.

Nach der Wanderung breiteten die Spielerinnen endlich die Schlafsäcke in der Argentalschule aus.

Am nächsten Morgen wurde die Saison mit einem gemeinsamen Frühstück beendet.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Schulleitung, die uns die Übernachtung möglich machte. Natürlich danken wir auch allen, die mitgeholfen haben, den Event durchzuführen. Ein besonderer Dank geht aber an die Bären, die ihre Sache wirklich gut gemacht haben!

Und wer jetzt fragt - Wo war denn die A-Jugend? -, der soll informiert sein.

Die A-Jugend geht am kommenden Wochenende mit den aktiven Mannschaften auf die Abschlusshütte in Steibis. Wir wünschen allen viel Spaß beim Wandern!!

Die Jugendtrainer

Hinweis: Die Fotos vom Jugendturnier findet ihr in der Bildergalerie